Verführende Worte einer heißen Blondine

Es war ein Freitagabend, meine Freunde waren – wie immer – nicht in Partystimmung. Also hieß es auch diesen Abend, zu hause bleiben und die Zeit vertreiben. Ich klickte mich durch das Netz und traf auf skurrile Werbeanzeigen. „Heiße Blondine, wartet auf dich“… solche und ähnliche Anzeige blinkten ständig in meinem Browser auf. „Immer diese Werbung“, dachte ich mir. Aber was steckt denn eigentlich dahinter?

Neugierig wie ich bin, klickte ich auf ein Foto einer süßen 25 jährigen blonden Dame. Gesicht wie ein Engel, aber angezogen, na ja, an ihrem Kleidungsstil konnte ich gut erkennen, dass diese Frau einiges an Selbstbewusstsein haben muss. Sie trug auf dem Foto einen schwarzen Lederrock und ein weißes enges Top. Ihre Haare zerzaust und allgemein war ihr Styling eher etwas rockiger. Der heiße Blick turnte mich ganz schön an. Also, ein Versuch war es wert.

Es öffnete sich ein neues Fenster, zu sehen, die junge Blondine mit ihrem heißen Outfit. „Hey, schön, dass du mich hier besuchst. Wo kommst du her, wie alt bist du?“. Sie begann mit ein wenig Smalltalk. Ich fühlte mich direkt wohl bei dem Gespräch und erst recht bei diesem Anblick. „Dir gefällt was du hier siehst, oder? Darf ich dich auch sehen?“ Kurz darauf startete ich auch meine Webcam. Das Lächeln auf ihren Lippen zeigte mir, dass ich ihr wohl auch nicht ganz unsympathisch war. „Wow heiß, so hübsche Männer sehe ich hier selten“, ich bedankte mich für das Kompliment und gab gerne eines zurück.

Ihr breites Grinsen begeisterte mich. „Ich zeige dir gerne noch mehr von mir“. Sie wartete meine Antwort nicht einmal ab. Sie stand auf. Tänzelnd bewegte sie ihren Körper. Ich war ziemlich überrascht über das was, was hier gerade passierte. Aber ihr geiler Körper begeisterte mich so sehr, dass ich sie sicherlich nicht davon abhalten wollte. Sie räkelte sich auf der Couch und fing an, an sich herum zu spielen. Ich schaute ihr einfach nur zu und genoß den heißen Anblick. Heute sollte ich wohl richtig auf meine Kosten kommen. Ich fing an ihr Befehle zu erteilen.

„Streichel deine Brüste“, schrieb ich ihr. Ohne Kommentar sah ich, wie ihre Hand unter ihr Top rutschte und sie ihre Brüste massierte. „Ich will deine Brüste sehen, zeig mir was du hast“, befahl ich ihr. Langsam zog sie Top aus. Ihre schönen kleinen Brüste kamen zum Vorschein. Sie fuhr mit ihren Fingernägeln zu ihrem steifen Nippel und verwöhnte sie. Die heiße Blondine zwirbelte ihre Nippel zwischen ihrem Daumen und Zeigefinger und genoß dieses prickelnde Gefühl.

Dein Körper macht mich verrückt. Ich kann es auch nicht verdrängen, es geht einfach nicht, aber mein Schwanz giert nach dir. Meine Fantasie spielt verrückt, nur zu gerne würde ich das alles einmal live erleben.“
„Sorry, aber live wirst du das eher nicht erleben, aber stellt dir mal vor:“
Du liegst auf einem großen Bett ganz nackt und ich komme zu dir, bekleidet mit einem geilen schwarzen String und dem dazu passendem BH, du siehst erwartungsvoll zu mir rüber. Mein heißer Körper kommt näher, ich setze mich aufs Bett und verspreche dir, dich total heiß zu machen, deine Geilheit auszunutzen, für dich und für mich.“

„Oh ja, die Vorstellung gefällt mir verdammt gut. Wie geht es weiter?“, total neugierig wartete ich auf eine Antwort von dem heißen Girl.

„Es gibt nur eine Regel. Deine Hände, sie dürfen mich erst dann berühren wenn ich danach schreie. Ein geiles Gefühl dich da so liegen zu sehen, mir ausgeliefert, ich werde es genießen und du hoffentlich auch. Ich kniee zu deinen Füßen und meine Zunge und mein Mund sind so neugierig auf deinen Körper, deine Reaktionen. Alle meine Sinne sind auf dich fixiert. Meine Zunge leckt ganz zart deine Waden entlang, dein Schienbein, deinen Oberschenkel, besonders die Innenseite. Ich finde das total erregent. Du auch?“

„Erregent? Absolut untertrieben. Ich bin total geil auf dich. Du machst mich total unruhig. Wenn es dich nicht stört, dass ich mich nebenbei etwas verwöhne darfst du gerne weitermachen.“
„Okay. Weiter geht es. Aber verwöhne dich nicht zu viel. Ich will noch länger was von deiner Geilheit haben. Also: Mein Körper folgt meiner Zunge meine Brüste streichen über deine Beine geiles Gefühl, um deine Penis mache ich einen kleinen Bogen, nur deine Hoden werden von mir liebkost.Dein Bauch, er reagiert auf meine Zungenspiele mit leichten Zuckungen. Ich erforsche weiter deine Brust, deine Achseln, deine Schulter, den Hals ich sehe deinen Mund leicht geöffnet, ich kann nicht widerstehen ich muss dich küssen. Deine warmen weichen Lippen will ihn erkunden, deine Zunge spüren.“
„OHH wow, das ist ja echt geiler als jeder Porno. Du weißt echt, wie du einen Mann verdammt heiß machst. Und dafür brauchst du nicht einmal deinen heißen Körper. Wobei ich zwischendurch gern mal wieder was von dir sehen würde“, ich hoffte dass sie meinen kleinen Hinweis aufgenommen hat. Und ja. Hat sie. Sie stellte sich vor die Webcam, zeigte mir ihre blanken Brüste und beugte sich nach vorn während sie mit kleinen Hüftbewegungen ihren Rock auszog.

„Genug gesehen, du sollst ja nicht direkt alles sehen. Soll ich weitermachen, oder bist du schon soweit? :D“

„Nein, natürlich bin ich noch nicht soweit, aber schon kurz davor. Mein Schwanz fühlt sich an als würde er platzen vor Geilheit“. Aber bitte mach weiter, du machst mich neugierig und ich will heute noch richtig geil abspritzen.“

„Ich gehe stark davon aus, dass das heute noch klappt. Okay, zurück zum Text: Deine Ohrläppchen sind zum anbeißen ich tu es, ich knabbere mit meinen Zähnen an ihnen wahnsinn.Dein Körper macht mich an will alles von ihm kennen lernen, besonders diesen heißen harten Penis, den ich an meinem Bauch spüren kann, ich will ihn schmecken, ihn erregen und das alles nur mit meinem Mund. Ganz zart fängt meine Zunge an deiner Eichel zu lecken,zu liebkosen, geiles feeling, nehm ihn in meinen warmen feuchten Mund, lecke sauge will dich vollkommen irre machen, na glingt es?“

„Und ob es gelingt… mach weiter!“

„Ich will mehr schiebe mich hoch zu dir, vergrabe meinen Kopf in deiner Halsbeuge, rieche dich hmm, schön,fühle mich gut. Dein Penis berührt meine Scheide ich bewege mein Becken will ihn spüren, nur ganz leicht, ich bin total erregt, es ist wahnsinn.
Ich schiebe meinen Slip zur Seite kann nicht mehr warten, hocke mich auf dich und lass ihn eindringen ganz tief,nehme ihn ganz wow tut das gut. Ich kann es nicht langsam angehen lassen, ich will es heftig will deine Stösse spüren, will mich einfach gehen lassen einfach nur noch genießen“

„Ich kann es spüren, fühlen, genießen einfach wahnsinn!“ Das heiße Girl stand wieder auf, sie drehte sich um, zog ihren Slip aus und ich konnte gefühlt richtig geil auf ihren Hintern abspritzen. Es war eine heiße Erfahrung, die ich gerne wiederholen werde.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.