Hochschwanger vom Mann überrascht und mit Monsterdildo gefickt

Ich muss gestehen, bevor ich schwanger wurde war ich beim Thema Sex eher etwas verklemmt und ziemlich schüchtern. Heute frage ich mich sogar, wie mein Freund es zu der Zeit mit mir ausgehalten hat. Die Normalo Nummer war Standard und über mehr wurde nicht gesprochen. Umso lächerlicher fand ich es, dass einige meiner Freundinnen behaupteten, in der Schwangerschaft gehen die Hormone mit einem durch und man wird schnell zur hemmungslosen Bettschlampe. Auch in meinem Baby Vorbereitungskurs haben die Frauen darüber gesprochen, was damals für mich als “Langweilerin” eher recht peinlich war.

Aber wie es die Natur mal nun so will, auch bei mir stiegen mit jedem Zentimeter Bauchumfang die Hormonschübe und das vor allem in sexueller Hinsicht. Hatte ich früher nur nachts Sex, wollte ich plötzlich andauernd Sex, was mir vor meinem Mann sehr unangenehm war, weil er mich so doch nicht kannte. Was sollte ich machen? Ich hatte Angst, mich ihm gegenüber zu öffnen und beschloss deshalb, mir in einem Sexshop diverse Toys zu kaufen, um meinen schwangeren Sexgelüsten gerecht zu werden. Vormittags, mittags egal zu welcher Uhrzeit, mein Mann war am arbeiten und ich vergnügte mich daheim mit meinen Sexspielzeugen und erlebte dabei völlig neue Empfindungen, die ich bis daher nie gekannt habe mit unglaublichen Orgasmen. Das funktionierte sehr gut bis sich von einem auf den anderen Tag mein gesamtes Sexleben verändern sollte. Wie schon so oft in den letzten Wochen hatte ich meine Toys gleich ins Wohnzimmer geholt und war dabei, mich auf der Couch meiner sexuellen Lust hinzugeben. Mein Bauch war mittlerweile richtig schön erotisch, prall, kugelrund und auch meine Brüste, durch die Schwangerschaft mittlerweile auf D Körbchen gewachsen, reagierten auf jede kleine Berührung mit extrem harten und steifen Nippeln. Mein Fundus an Sextoys reichte mittlerweile vom kleinen Minidildo, um meinen Kitzler zu stimulieren, bis hin zum fetten Monstervibrator, mit dem ich meine gierige Pussy gerne leidenschaftlich bis zum Orgasmus ficken konnte. Völlig in meiner Lust versunken lag ich also nackt auf meiner Couch, hatte Musik laufen und verwöhnte mich mit harten Stößen und zarten Streicheleinheiten selber und ließ dabei auch meinem leisen Stöhnen freien Lauf. Der dicke Dildo war mittlerweile mein liebstes Sextoys geworden, denn er passte genau in meine enge Pussy und erreichte Stellen in meinem Innersten, die meinen ganzen Körper vor Lust erzittern ließen. Dabei, meinen schwangeren Körper zu befriedigen, bemerkte ich nicht, dass mein Mann längst in der Tür stand und mir bei meinem Spielchen zusah. Ich kann nur erahnen, wie sein Gesichtsausdruck gewesen sein muss, als er mich nackt auf der Couch liegen sah, während ich meine heiße Pussy mit meinem Sextoy verwöhnte und dabei lustvoll stöhnte. Wie lange er mir zugesehen hat weiß ich nicht, denn ich bemerkte ihn erst, als ich plötzlich seine Zunge zwischen meinen weit gespreizten Schenkeln spürte. Ein Hochschrecken verhinderte er, indem er mich mit seinen starken Armen wieder auf die Couch drückte, dabei aber nicht sein Gesicht aus meinem Schoß entfernte und weiterhin meinen Kitzler leckte und mittlerweile auch die Kontrolle über meinen Dildo übernommen hatte.

Was soll´s dachte ich mir und gab mich zum ersten Mal in meinem Leben absolut schamlos meinen sexuellen Gelüsten hin und genoss es einfach von ihm verwöhnt zu werden. Zu meiner Überraschung schien auch mein Mann richtig Lust zu haben, mich mit diesem oralen Verwöhnprogramm richtig in Fahrt zu bringen. Wo vor meiner Schwangerschaft der Sex eher aus der klassischen rein raus Nummer ohne viel Vorspiel stattfand, nahm er sich in diesem Moment endlos Zeit, nicht nur meine erogenste Zone zwischen meinen Beinen mit seinem Mund zu verwöhnen, nein, er weitete dies auf meinen ganzen, mittlerweile vor Lust bebenden, Körper aus und streichelte, massierte und küsste meine prallen schwangeren Brüste, meinen dicken Babybauch und selbst meine Fußspitzen verwöhnte er mit witzigen Knabber und Lutsch Attacken, was meinen ganzen Körper vor Lust erzittern ließ. Mit dem Dildo dabei meine Muschi mal langsam, mal hart und tief fickend erlebte ich so mit geschlossenen Augen eine Explosion der Gefühle, die ich so noch nie erlebt hatte. Ich kann die Zeit nicht schätzen aber für mich war es eine Ewigkeit, die ich mich geschlossenen Augen in dieser wahnsinnig geilen Position verbrachte und einfach nur genoss bis mich ein heftiger Orgasmus durchfuhr wobei es sich mein Mann nicht nehmen ließ, mir die triefend nasse Pussy auszulecken, wie er es sonst noch nie gemacht hatte. Als ich endlich meine Augen nach diesem einmaligen Erlebnis öffnete und meinem Mann glücklich und verlegen ansah, bemerkte ich, wie zufrieden und befriedigt er war und das obwohl „Mister ich denke nur an mich“ zum ersten Mal nur an mich gedacht hatte. Doch ein Blick auf seine Hose verriet mir, dass sein Dicker doch gerne mehr wollte. Ich hatte auch noch nicht genug von diesem heißen Augenblick und machte mich wie ein notgeiles Luder an seinem Reißverschluss zu schaffen.

Immer noch auf der Couch vor ihm sitzend öffnete ich ihm die Hose und holte seinen harten Schwanz raus, der mir schon wieder Lust auf mehr machte. Blasen war bis Dato eher eine Nebensache bei uns doch in diesem Augenblick, als ich ihn auf Augenhöhe vor mir stehen hatte, wollte ich ihn mit meinem Mund verwöhnen, ihn blasen und lutschen, tief, richtig tief in meinen Mund nehmen und genau das tat ich auch. Zuerst langsam mit der Zunge an seiner Eichel spielend nahm ich seinen Schwanz schließlich in meinen Mund und begann erst langsam und dann immer fester und tiefer zu blasen. Meinem Mann gefiel es und indem er meinen Kopf hielt zeigte er mir, wie tief und fest er meinen Hals als Fickloch gebrauchen wollte. Als er es vor Lust kaum noch aushielt gab ich beim blasen richtig Gas und ließ mich in meinen Mund ficken, wie ich es noch nie getan hatte. Es war geil! Es war scharf und ich wollte in diesem Moment seine Ficksahne in meinen Hals gespritzt bekommen, was ich bis dahin nie mochte. Mit einem lauten Stöhnen, meinen Hals tief und fest fickend, kam mein Mann zum Orgasmus und spritze mir sein lecker Sperma in den Mund und verteilte den Rest auf meinem Gesicht was mich in diesem Moment nur noch geiler machte. Als wir dann beide so nebeneinander auf der Couch lagen, befriedigt und erstaunt über uns selber mussten wir beide lachen. Da muss man als Frau erst durch eine Schwangerschaft kugelrund und hormongesteuert werden, damit bei zwei Menschen, die schon seit Jahren zusammen sind, beim Ficken der Knoten platzt. Seit diesem Tag haben wir den schärfsten Sex den man sich vorstellen kann und kennen keinerlei Tabus mehr.

3 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.