Ein Fotoshooting mit Folgen…

Anette ist Grundschullehrerin im besten Alter. Ende vierzig, schlank und immer noch sehr attraktiv. Die nächsten Sommerferien standen an und Anette plante einen Sommerurlaub in Ägypten. Um einen reibungslosen Ablauf der Reise zu garantieren, kontrollierte sie ihre und die Reiseunterlagen der Kinder. Dabei fiel ihr auf, dass ihr Personalausweis schon über ein halbes Jahr abgelaufen ist. Die Reise war also Anlass genug um schnellstmöglich einen neuen Ausweis zu beantragen.

In den nächsten Tagen nahm sie sich vor die Beantragung eines neuen Ausweises in die Wege zu leiten. Dafür brauchte sie allerdings erst noch ein neues Passbild. Ihr derzeitiges Foto war nun wirklich nicht mehr aktuell und im Laufe der Jahre ist sie um einiges reifer, aber auch attraktiver geworden. Endlich konnte sie ihr hässliches Ausweisbid loswerden und freute sich auf den Fototermin. Kurz vor Ladenschluss kam Anette beim Fotografen an und hoffte noch schnell ein paar Bilder von sich machen lassen zu dürfen. Sie betrat den Laden und sie hörte ein mürrisches „Moment bitte!“. Sie hörte aus dem Tonfall deutlich heraus, dass man gerne in diesem Augenblick auf ihre Anwesenheit verzichtet hätte. Anette öffnete einen weiteren Knopf ihrer weißen Bluse. Einerseits war es an diesem Tag wirklich sehr warm, andererseits hoffte Anette, den Mann mit ihren weiblichen Reizen eventuell milde stimmen zu können.

Nach ein paar Minute kam ein gutaussehender junger Fotograf um die Ecke und blickte Anette tief in die Augen. Sein Blick verlief sich weiter runter zu ihren großen Brüsten, die sie extra zur Schau gestellt hat. Auf einmal war der junge Mann gar nicht mehr so unfreundlich. Er entschuldigte sich sogar dafür, dass ich so lange warten musste. Zuvorkommend fragte er mich „Was kann ich für Sie tun?“. Anette lächelte und sagte ihm, dass sie neue Passbilder für ihren Personalausweis benötigt. „Okay, kein Problem. Bei Ihrem Lächeln bekommen wir sicherlich ein schönes Foto hin“, grinste er sie an, „Folgen Sie mir bitte in unser Studio, ich schließe nur vorher die Ladentür ab, da unsere Geschäftszeit gleich zu Ende ist“.

Anette folgte dem großen dunkelhaarigen Mann in den hinteren Teil des Geschäfts. Sie setze sich auf den Stuhl, der Fotograf stellte das passende Licht ein, änderte den Hintergrund und wies Anette ein, wie sie sich setzen soll. Er machte die ersten Bilder. „Bei Ihrer natürlichen Schönheit ist es wirklich nicht schwer schöne Bilder zu machen.“ Anette gefielen seine Schmeicheleien. Mit einem stolzen Alter von 48 Jahren bekam sie nicht mehr so häufig solche Komplimente. Ihr machte das Fotoshooting mit jedem Blitz mehr Spaß. Die beiden vergaßen, dass Anette eigentlich nur ein Foto benötigt. Anette poste immer erotischer und verführerischer, für ein Passfoto völlig ungeeignet. Aber dem Fotografen gefiel was er sah. Die beiden spürten deutlich das Kribbeln zwischen ihnen. Sehr sexy und heiß präsentierte Anette ihren Körper, der wirklich noch sehr gut in Form ist. Ihre Hände streichelten ihre nackte Haut. „Wenn du magst könnten wir auch noch schöne erotische Bilder von dir machen, ich werd dir das auch nicht berechnen. Du gefällst mir echt gut“, auf dieses Angebot von dem Fotografen ließ sich Anette doch gerne ein.

Etwas zurückhaltend öffnete Anette ihre Bluse immer weiter. Ihre linke Hand wanderte unter die Bluse und sie massierte ihre Brust, ihre Fingerspitzen fuhren unter ihre enge Jeans. Dem Fotografen wurde heiß, seine ausgebeulte Hose sagte alles. Auch Anette machte diese Situation total geil. Ihre Muschi wurde feucht und Anette hätte am liebsten direkt an ihren Schamlippen gespielt. Ihre Geilheit konnte Anette nicht zurückhalten. Sie stand auf, nahm den Fotografen seine Kamera ab und er zog ihr direkt die Bluse aus. Die nackten Brüste küsste der Fotograf und saugte an ihren Nippeln. Kurzdarauf stand sie völlig nackt vor ihm und präsentierte ihren reifen Körper.

Er griff ihren Po und setzte Anette auf seinen Arbeitstisch. Sie packte seinen harten Schwanz aus und fing an ihn zu wichsen während der heiße Fotograf ihre steifen Nippel verwöhnte. Anette beugte sich hinab, leckte von seinen Nippeln runter zu seinem harten Prachtstück. Sie lutschte kräftig und saugte lustvoll an seinem Penis. Der Fotograf stöhnte laut und schien die Zungenspiele völlig zu genießen. Er zog Anette wieder hoch und verwöhnte sie mit verführerischen Küssen an ihrem Hals. Vorsichtig hob er ihre Beine und legte sie über seine Schulter Sein zarten Finger ließen Annetts Pussy aufbeben und ihre Lustsaft floß nur so aus ihrer Grotte. Ihren geschwollenen Kitzler leckte der wilde Fotograf mit seiner flinken Zunge und spielte mit seiner Zunge zwischen ihre Schenkeln. Anette konnte sich völlig in die Hände des fremde fallen lassen und versank völlig in ihrer Geilheit. Die Verwöhnung brachte die reife Frau zum Stöhnen und keuchen.

Seine Hüfte bewegte der Fotograf vor und zurück. Ab und an berührte sein harter Schwanz die nasse Fotze. Er streichelte ihre Schamlippen mit seinem gierigen Penis und schob ihn in einer Bewegung direkt bis zum Anschlag in die heiße Möse. Hart fickte er die reife Muschi und Anette spürte endlich mal wieder, wie geil es sich anfühlt einen harten Schwanz in ihrer erfahrenen Muschi zu spüren. Mit viel Genuß stieß er seinen Schwanz kraftvoll und in voller Länge in die klitschnasse Fotze. Der Lustsaft lief nur noch so aus der Muschi und Anette stöhnte laut. Immer wenn sein dicker Penis komplett in ihr war stöhnte sie am lautesten. Fast schreiend zeigte sie ihre Begeisterung über den lustbringenden Dolch. „Nimm mich von hinten!“, hörte der Fotograf ohne Vorwarnung und Anette war schon dabei, sich entsprechend vor ihm sexy zu räkeln, bis er seinen geilen Schwanz tief von hinten in sie drosch und sie klatschend vögelte. Beide stießen sich heftig zu einem geilen Orgasmus. Anette drückte ihren prallen Arsch gegen seine Hüfte und sie spürte wie ihre nasse Fotze anfing heftig zu pulsieren. Ihre Schamlippen pochten als sie laut aufschrie und der ersehnten Orgasmus sie von ihrer heftigen Erregung befreite.

Auch der Fotograf fickte sie derzeit heftig von hinten, sein Schwanz stand kurz vorm Explodieren. Völlig geil drückte er seinen harten Schwanz immer schneller rein und raus. Er griff nach ihren Haaren, stützte sich an ihrer Schulter ab und spritze voller Lust in ihre heiße Muschi. Beide atmeten tief durch, zogen sich ohne große Worte wieder an. „Nun brauche ich aber noch meine Passfotos“, flüsterte sie ihm ins Ohr. Mit neuen Passfotos und total Befriedigt verließ Anette das Fotostudio. Ein paar Tage später viel ihr ein, ihr Reisepass könnte auch mal erneuert werden….

2 Comments

Add a Comment

Schreibe eine Nachricht

Username
Email
Message

Ausgezeichnet! Check deine E-Mail.

Um die Registrierung abzuschliessen, klick auf den Link, der dir an [#@#] gesendet wurde.

Falls du unsere E-Mail nicht im Ordner Posteingang findest, überprüfe bitte deinen Spam- bzw. Junk-Ordner.

Bei der Anmeldung ist etwas schief gelaufen. Bitte versuche es in ein paar Minuten noch einmal.