Die dicke von der Kasse

Erstmal kurz zur Einleitung und zu mir.Ich bin etwas über 50 und habe überlegt wie man das alles weiter geben kann was man so an sexueller Erfahrung im Leben erlebt hat.Die Idee mit dem schreiben kam mir, nachdem ich die nun folgende Geschichte letztens erlebt habe.
Ich bin seit einiger Zeit geschieden und habe so gelegentliche Dates.Eines Tages,es war Freitag,war ich im Supermarkt bei mir um die Ecke um den Wochenendeinkauf zu machen.Seit einiger Zeit fiel mir eine Verkäuferin an der Kasse auf.Sie war ziemlich jung(normaler weise nicht mein Beuteshema),aber sie hatte irgendwas an sich was mich faszinierte.Aber diesmal sah ich sie durch den Markt laufen.Man hatte die Beine.Sie waren ziemlich dick,aber durch ihre High Heels kamen diese richtig zur Geltung.Einen kurzen Rock dazu und schwarze Nylons.Es war einfach der Hammer.Sie sah wie ich zur Kasse ging lächelte mich kurz an und sagte sie macht gleich die Kasse 4 auf und ich bräuchte da nicht so lange warten.Ich sah ihr nach und starrte ihr auf ihren dicken Arsch der sich trotz ihrer Fülle irgendwie elegant bewegte.

Plözlich drehte sie sich um und sie ertappte mich dabei wie ich sie bestaunte.Sie lächelte leicht verschmitzt und ging. Wenig später saß sie an der Kasse,wo ich schon auf sie wartete.Zu meinem erstaunen hatte sie in der zeit ihre Bluse ein wenig mehr auf gemacht.Ich konnte einen Blick ihrer großen Brüste erhaschen.Sie bekam das natürlich mit,aber inzwischen war es mir egal.Durch die Bluse sah man die Spitzenabsätze ihres Bh und die leichten Abdrücke ihrer Nippel.Ich überlegte schon die ganze zeit ob ich sie ansprechen sollte,aber ich sagte mir,nein zu jung.Obwohl geil war sie schon.Sie schaute kurz nach links ob noch jemand an der Kasse stand,was nicht der Fall war und gab mir einen Zettel mit ihrer Nummer und sagte,wenn ich lust hätte solle ich sie mal anrufen.Sie ist ab 16.00 Uhr erreichbar.
Auf dem Weg nach Hause überlegte ich kurz und sagte mir,warum nicht,mal sehen was da raus kommt.Gegen 17.00 Uhr rief ich sie an.Sie fragte mich ob wir uns auf ein Glas treffen wollen.Ich sagte spontan zu.Sie gab mir ihre Adresse und sagte ein bißchen fordernt,um 20 Uhr solle ich bei ihr sein.ich war natürlich pünktlich und klingelte.Der Türöffner summte und ich ging hoch zu ihrer Wohnung.Sie stand an der Tür und wartete.Sie hatte sich umgezogen,wie ihre Sachen verriete vielleicht in gewisser Erwartung.Weiße Bluse,dunklen kurzen Rock mit tief schwarzen Nylons und die gleichen High Heels.

Sie wichste die ganze Ficksosse auf ihre fetten Riesentitten
Sie wichste die ganze Ficksosse auf ihre fetten Riesentitten

Wir gingen ins Wohnzimmer,wo eine Flasche Wein stand.Sie setzte sich mir schräg gegenüber und wir stiessen an.Sie hatte die Beine übereinander geschlagen,wodurch der schon kurze Rock noch weiter hoch rutschte.Ich sah ihre dicken Schenkel.Sie hatte es natürlich mit bekommen,wobei ich mir auch keine Mühe gab das zu verbergen.Sie fragte mich plötzlich ob mir das gefallen würde was ich da sehe? Und ob antwortete ich.Auf was wartest du denn noch? Leicht geschockt setzte ich mich neben ihr auf das Sofa.Ich streichelte ihre Schenkel und sie schloss die Augen und ihr Atem wurde schneller.Ich fing sie an zu küssen und unsere Zungen traffen sich.Ich fing an ihre Titten zu massieren wobei sie leicht stöhnte.Sie faste mir in den Schritt und rieb mir meinen Schwanz der inzwischen größer wurde durch die Hose.Meine Hand verschwand unter ihrem Rock und ich arbeitete mich an den innenseiten ihrer Schenkel zu ihrer Spalte vor.Ich spürte die nässe durch die Nylons,denn sie hatte keinen Slip an.Das wollte ich nun wollte ich nun näher betrachten.Ich kniete mich vor ihr hin,öffnete ihre Schenkel.Sie schob ihren Rock hoch und spreitzte ihre fetten Schenkel weit auseinander.

Ich leckte ihre nasse Fotze durch die Nylons.Sie stöhnte immer lauter.Durch die Nylons sah ich die Erhebung ihres Kitzlers.Ich wollte nun mehr und riss ihr die Nylons auf.Und da war sie,die dicke,frisch rasierte,nasse Fotze.Ich leckte wie wild an ihrem Kitzler,der immer größer und dicker wurde.Ich steckte ihr mein Finger rein und wichste sie.Ihr Atem wurde immer schneller und sie hechelte wie wild.Ihr Becken hob und senkte sich.Sie massierte sich dabei selber ihre Titten.Und plötzlich,ich steckte fast mit dem Gesicht in ihrer Spalte,schrie sie auf,und aus ihrer Fotze spritzte es in einem Strahl herraus.Es war wie eine Dusche.Ihre Fotze zuckte dabei.Sie stand auf,zog ihre Bluse aus und holte mit zwei geübten Griffen ihre riesen Titten aus dem BH.

Die Schwerkraft ließ sie nach unten fallen.Sie hatte große Warzenhöfe und erstaunlich große dicke Nippel.Jetzt setzte sie sich vor mich hin zog mir die Hosen runter,schnappte sich meinen Schwanz und fing an wie ausgehungert zu blasen und zu wichsen.Ich knetete dabei ihre Titten und rieb an ihren Nippeln.Ich merkte wie mein Schwanz anfing zu pumpen.Ihr entging das auch nicht und sie wurde noch schneller.Sie zog ihn kurz raus und schrie fast,ja gib mir deine Sahne,spritze mir alles in meine Mundfotze.Kaum ausgesprochen kam ich und spritze ihr alles in den Mund und sie schluckte es gierig.Auch der letzte Tropfen wurde ausgesaugt.Sie trank einen Schluck Wein nach,setzte sich schräg in die Ecke des Sofas spreitze Ihre Beine,spielte mit ihrem Kitzler und sprach leise,komm und nun kannst du mich richtig durch ficken.Das hatte ich sowieso vor.

Sie lächelte kurz drehte sich um,so das mir ihren fetter geiler Arsch entgegen streckte.Ich dachte mir,bis jetzt hat sie mich überrascht,und jetzt bin ich dran.Ihre nasse große Fotze lächelte mich an.Ich steckte meinen Schwanz in das trieffende Loch,zog ihn wieder raus und setzte kurz an ihr Arschloch an und schob ihn unter lautem Stöhnen von Ihr in das Loch.Oh ist das geil rief sie,fick mich,ja fick mich du geile Sau.Sie hatte es wirklich faustdick hinter den Ohren.Ich fickte sie jetzt abwechselnd in beide Löcher.Sie bekam in kurzer Zeit mehrere Orgasmen und jedesmal spritze es aus ihr.Das machte mich noch geiler.Jetzt setze ich mich auf das Sofa,sie schwang sich auf mich und ritt auf mir als wenn es das letzte mal wäre.Ich kam jetzt auch wieder und spritze es in ihre nassen Löcher.Ich war schon ganz schön fertig,aber sie hatte noch nicht genug.sie lutschte an meinem Schwanz rum bis er wieder die volle größe hatte.Sie wichste ihn und es dauerte nicht lange und der Saft kam langsam nach oben.

Sie wichste weiter und hielt ihn an ihre Titten und ich spritze ihr alles darauf.Ist das geil sagte sie und holte den letzten tropfen raus.Einen gefallen mußt du mir noch tun hauchte sie.Ich sah sie fragend an.Ich möchte zum Abschluß noch einmal einen Mega Orgasmus haben und sie wolle mir alles in mein Gesicht spritzen.ok dachte ich und wollte gerade mein Gesicht in Ihre nasse Fotze vergraben,da sagte sie,nein nicht so.Stecke mir bitte deine ganze Hand rein und wichse mich und dabei sauge an meinem Kitzler.Die kann nicht genug bekommen,aber was solls.Ich steckte ihr langsam meine Hand rein und bewegte sie rein und raus und dabei leckte ich und saugte ich an Ihrem inzwischen groß gewordenen Kitzler.Es dauerte nicht lange und sie kam und wie.Eine Fontaine ergoß sich aus ihrer Fotze und ich trank es gierig.
Jetzt waren wir total erschöpft und lagen neben einander.Das war seit ewigen zeiten das geilste was ich erlebt habe.Ich blieb die ganze Nacht bei Ihr.Wir fickten noch bis zum Morgen weiter.Dann verabschiedeten wir uns.Wollen wir das noch mal wiederholen,aber ohne Zwang auf eine Beziehung? Na klar sagte ich und ging. 2Wochen später trafen wir uns wieder bei ihr.Und sie hatte noch eine Überraschung.Aber dazu später mehr.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.