Verführt von dominantem Mann…

Hey, ich bin Sarah, gerade 22 Jahre alt und möchte euch erzählen was mir letzte Woche wirklich passiert ist…ich bin 162 cm klein, zierlich, schlank, habe vom Ballett eine recht gute figur, blonde lange Haare, braune Augen und feste 75b Brüste..
…ich weiss auch nicht genau wie ich hierher gekommen bin…ich habe mit meinem freund gestritten und bin alleine losgezogen…habe mich sexy zurecht gemacht…an der Bar kamst du zu mir her…deutlich älter und auch nicht direkt mein Typ, aber was solls…du warst nett und hast mir genug Prosecco ausgegeben…mich immer wieder von oben bis unten angestarrt…das hat mich schon kribbelig gemacht…wie wäre es mal mit einem erfahrenen dominanten mann??? aber nicht heute..oder doch?? jedenfalls hast du mich – angetrunken – heimbringen wollen…und wir sind doch bei dir gelandet…was mir jetzt gar nicht so unrecht ist im moment…und nun liege ich ohne mein minikleid nur noch mit meiner spitzenwäsche und high heels rücklings auf deinem bett, während du im bad verschwunden bist…warum gehe ich nicht heim? was macht mich so kribbelig?
…da kommst du wieder zurück ins zimmer…oben ohne…eine brust wie ein echter mann…du begutachtest mich…ich werde feucht…oh mann…dann sagst du steh auf, kleine…ich möchte dass du zu mir kommst…wie in trance tu ich was du mir sagst..es gefällt mir…bei dir angekommen flüsterst du jetzt knie dich hin, kleine süsse schlampe…ich möchte dir etwas zeigen…wie geheissen geh ich vor dir auf die knie…du öffnest langsam deine hose und dann kommt es…ich habe direkt vor meinem gesicht einen schönen, halb steifen, aber sehr grossen schwanz…viel grösser als der meines freundes…glatt rasiert und gut duftend…ich werde unbewusst immer geiler…dann sagst du los jetzt, nimm ihn in den mund, kleine…und da bin ich nun, mit meinen unerfahrenen 22 jahren, klein, zierlich, angetrunken in der wohnung eines fremden älteren mannes auf den knien und versuche, einen riesigen schwanz zu lutschen…er wird immer grösser und härter, während ich an ihm lecke und sauge…du nimmst meinen kopf in die hände und drückst langsam immer tiefer…ich lasse dich gewähren und werde immer feuchter und geiler…ich stehe allein von dem grossen schwanz im mund kurz vor meinem ersten orgasmus…und du hast noch nicht mal richtig angefangen mich zu bearbeiten…
…du drückst mir deinen harten dicken schwanz immer tiefer und schneller in meinen mund…ich wundere mich wie viel ich doch vertragen kann und wie geil es mich macht…und wie geil es auch dich macht..dein schwanz ist zu einer solch enormen grösse angeschwollen, dass allein deine Eichel meinen kleinen mund fast ganz ausfüllt…und wenn du tiefer drückst schiebst du mir deinen dicken schaft weit in den hals..
doch dann hörst du auf und hilfst mir wieder auf die beine…drückst mich sanft aber bestimmt zurück aufs bett…wieder auf den Rücken…hebst mein Becken an und ziehst mir mein völlig nasses Spitzenhöschen mit einem Ruck über die Beine…und da lieg ich nun wieder, nur noch im Bh und völlig entblößter blank rasierter Muschi im Bett eines älteren, fremden Mannes in dessen fremder Wohnung…und bin nur noch geil..
muschi-lecken…dann kommst du über mich…völlig nackt…dein riesiger schwanz steht hart steil nach vorne…du packst meine kniekehlen..oh mann, was wird das jetzt noch werden? Deine kräftigen Hände drücken meine Beine weit auseinander…danke Mama dass ich so lange Ballett tanzen durfte und so gelenkig bin…ich sehe meine blanke muschi jetzt gespreizt von oben…so nass glänzend…und doch so eng…ob du wirklich in mich passt? dann sehe ich dein gesicht und deine zunge langsam näher kommen…aber nicht um mich zu küssen, sondern richtung schoß…zielstrebig…keine verhaltenen küsse auf die oberschenkel…

du nimmst dir wonach dir gerade ist…und dann spüre ich deine zunge…wie 1000 kleine Stromschläge…genau an und in meiner kleinen muschi…an meiner Perle…du leckst mich richtig intensiv fordernd…immer wieder gleitet deine zunge tief in mich…irgendwie füllt mich das schon mehr aus als der kleine schwanz meines kleinen freundes…und dann ist es soweit..ich kralle mich in die Laken und erlebe meinen ersten intensiven orgasmus des abends…eben noch wütend an der bar und jetzt stöhnend und mich windend unter einer fremden zunge heftig kommend…

Wenn euch das gefällt Schreibrechte gerne noch wie es weiterging…..

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.