Wie ich zur Hobbyhure wurde

Während unserer Verlobungszeit sprach mich mein späterer Mann mal an, daß er gerne einmal zusehen würde, wie ich von einem anderen Mann gefickt und vollgspritzt würde. Da ich mit unserem Sexleben sehr zufrieden war, tat ich das als einen Wunschtraum ab und ging nicht weiter darauf ein.
Wir waren gerade mal 6 Monate verheiratet, als mein Mann eines Nachmittags seinen Freund Uwe mit nach Haus brachte. In Erwartung eines schönen Sexabends hatte ich mich schon entsprechend angezogen: Strümpfe, Strapse, Minirock, kein Höschen, transparente Bluse.

Mein Mann benutzt mich wie eine Hobbyhure

HobbyhureAls mich sein Freund Uwe so sah, fielen ihm fast die Augen aus dem Kopf.
Mein Mann sagte mir, dass er eine Wette gegen Uwe verloren hätte, entweder dürfte Uwe mich mal ficken oder er muß 500 Mark an Uwe zahlen.
Zuerst war ich stinksauer, da Uwe aber ein junger knackiger Mann war, fiel mir dann die Entscheidung, für ihn die Beine breit zu machen doch recht leicht, zumal sich zwischen meinen Beinen schon eine leichte Erregung breit machte (meine Möse begann zu laufen).

Bin eine tabulose Ehe Hobbyhure die sich fremdbesamen lässt!! Schreib mir !

Ich zog meinen Rock hoch, legte mich aufs Sofa, machte meine Beine breit und zeigte meine frisch rasierte Möse. Uwe wurde ganz geil, öffnete seine Hose, holte einen großen und langen Schwanz heraus, legte sich auf mich, schob mir seinen Ständer in meine Möse und fing an,mich zu ficken. Leider spritzte er nach einigen wenigen Stößen schon ab, ohne dass ich auf meine Kosten gekommen wäre.

Der Anblick, wie Uwe mich fickt, hat meinen Mann aber so geil gemacht, dass er seinen Schwanz rausholte, ihn mir in den Mund steckte und anfing mich in den Mund zu ficken. Dadurch wurde Uwe wieder geil und fing erneut an, mich in meine Möse zu ficken. Diesmal haben sich Beide Zeit gelassen und fickten mich nach allen Regeln der Kunst. Als Beide fast gleichzeitig in mich reinspritzten, kam ich auch zu meinem ersehnten Orgasmus.

Diese Aktion hat mir so gut gefallen, dass ich von da an allen Freunden meines Mannes als Hobbyhure zur Verfügung stand, und wenn von Denen mal keiner Zeit hatte, brachte mich mein Mann zum Autostrich und zum Parkplatzsex und holte mich wieder ab, wenn meine Ficklöcher überliefen.